EMS-Trainer Ausbildung (24 LE / 2 Tage)

Das Bundesamtes für Strahlenschutz hat im Frühjahr 2020 die Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) erlassen.

 

Dadruch müssen sich alle EMS-Studios bis zum 31.12.2020 bei einer Behörde (bundeslandabhängig) anmelden.

Außerdem muss jeder EMS-Trainer bis 31.12.2020 eine Ausbildung gemäß der Fachkunde EMF (Elektromagenetische Felder) laut NiSV Gesetz erfolgreich bestanden haben.

 

Achtung! Alte EMS-Fortbildungen zählen nicht, da keine fachärztliche Aufsicht vorhanden war und die Inhalte der Fachkunde EMF (Elektromagenetische Felder) laut NiSV Gesetz teileweise nicht dem Inhalt entspricht.

 

Unsere EMS-Trainer Ausbildung (24 LE / 2 Tage) erfüllt die gesetzlichen Vorgaben. Außerdem erfüllt unsere Ausbildung auch die DIN-Norm 33961-5.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Anatomie bei Nerven- und  Muskelstimulation
  • Physikalische Grundlagen
  • Biologische Wirkungen
  • Behandlungsmöglichkeiten und Geräteeinstellungen
  • Grundlagen Gerätetechnik
  • Kontraindikationen, Risiken und Nebenwirkungen
  • Schutzbestimmungen und Schutzmaßnahmen
  • Anwendungsplanung, Aufklärung von Personen und Dokumentation
  • Praktische Übungen
  • Selbstständige Druchführung von unterschiedlichen Anwendungen unter fachärztlicher Aufsicht
  • Abschlussprüfung

Zulassungsvoraussetzung laut NiSV:

  • Voraussetzung für die Teilnahme an der Fachkunde EMF ist der Nachweis einer Lizenz als Übungsleiter/in, C-Lizenz als Trainer oder einer vergleichbaren Ausbildung mit mindestens 120 Lerneinheiten. Bei Anmeldung bitte Nachweis als E-Mail schicken!

Zusallsung zur Prüfung:

  • Teilnahme an der Präsenzphase
  • Eigene Erfahrung mit einem EMS-Ganzkörper Training im Umfang von 6 Einehiten